Was ist Leky Gut?

Leaky Gut ist englisch und bedeutet übersetzt «löchriger Darm» und genau das ist es eigentlich auch. Die Darmschleimhaut und Schutzbarriere des Darmes sind nicht mehr intakt und durch diese «Löcher» gelangen Giftstoffe in den Blutkreislauf.

Die Wichtigkeit des Darmes im Immunsystem

Die Darmwand ist ausgefaltet etwa so gross wie ein Fussballfeld und muss zwei wichtige Aufgaben erfüllen. Einerseits muss sie alle dringend benötigten Nährstoffe in den Blutkreislauf aufnehmen und andererseits muss sie Giftstoffe, Krankheitserreger und schädliche Partikel abhalten.

Unsere Haut hat eine Schutzschicht, die uns gegen Umwelteinflüsse schützt, doch wie ist das im Darm? Der gesamte Verdauungstrakt vom Mund bis zum After ist mit einer Schleimhaut bedeckt und diese ist mit der Darmflora aus unterschiedlichsten Bakterienstämmen besiedelt. Diese Bakterien haben die Aufgabe Giftstoffe, schädliche Bakterien und andere unnatürliche Stoffe zu erkennen und zu eliminieren. Ebenso produzieren sie einige wichtige Vitamine. Der Darm spielt im Immunsystem also eine wichtige Rolle!

Was genau passiert beim Leaky Gut?

Durch ungesunde Ernährung, Stress, Infektionen oder auch starke Medikamentenbelastung kann die Darmschleimhaut mit der Darmflora aus dem Gleichgewicht gebracht und geschädigt werden. Die wichtige Barriere gegen Giftstoffe, Krankheiten und schädliche Bakterien wird mit der Zeit undicht und alle diese unerwünschten Stoffe können in den Blutkreislauf gelangen. Dies passiert langsam und in kleinen Mengen, doch mit der Zeit kann die Belastung an Giftstoffen, die durch den Darm in den Blutkreislauf gelangen zu hoch werden und Probleme verursachen. Der Körper versucht all diese Giftstoffe über die Leber los zu werden, sie arbeitet auf Hochtouren. Der Betroffene fühlt sich müde, schlapp und die Leistungsfähigkeit sinkt. Durch die überschiessenden Immunreaktionen und den schädlichen Stoffen können chronische Entzündungen entstehen. Ebenso kann es sein, dass durch die überschiessenden Immunreaktionen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien entstehen, oder es sich sogar gegen den eigenen Körper richtet und Autoimmunerkrankungen entstehen.

Ist das Leaky Gut Syndrom heilbar?

Ja, die Darmflora kann saniert und somit die «Löcher» geflickt werden. Aber bedenken sie, dass das Syndrom über Jahre hinweg entstanden ist, es kann nicht innert weniger Tage geheilt werden. Der Darm und die Darmflora brauchen Zeit, bis sie sich vollständig erholt haben.

Unsere Erfahrungen

Wir haben viele Patienten, die mit Verdauungsbeschwerden und chronischen Krankheiten in unsere Praxis kommen. Entsteht in der Dunkelfeldmikroskopie der Verdacht auf das Leaky Gut Syndrom, führen wir eine Stuhl- oder Blutanalyse durch, um den Verdacht zu bestätigen.

Zeigen die Resultate der Analysen ein Leaky Gut Syndrom an, beginnen wir sofort mit dem Darmaufbau. Das heisst, das durch verschiedene Mittel der Wiederaufbau und die Regulierung der Darmflora in Gang gebracht und unterstützt werden. Ganz wichtig dabei ist, dass ursprüngliche Auslöser wie ungesunde Ernährung oder Stress vermieden werden. Haben sich Nahrungsmittelunverträglichkeiten gebildet, ist es wichtig diese Nahrungsmittel eine Zeit lang zu meiden, bis sich der Darm erholt hat.

Durch die Feststellung des Leaky Gut und mit der passenden Therapie konnten wir vielen Patienten zu einem gesunden Darm verhelfen. Dadurch konnten wir auch eine deutliche Besserung diverser chronischer Erkrankungen feststellen.